SV Borsch 1925 in der There are no particular or preferred elements within maiesiophilia that are common to all maiesiophiliacs. Gonzo porn is influenced by amateur pornography, and it tends to use far fewer full-body/wide shots in favor of more close-ups . As of 2010, they were reported to live together as a monogamous couple outside of their porn careers and want to continue working together for another 50 years. Fisting may be performed with or without a partner. Other sex acts Double penetration pornography depicts simultaneous anal and vaginal penetration of one woman. Facesitting is common does viagra work among dominant and submissive individuals, for demonstrating superiority and for sexual gratification. One is in a vertical side of the box for the neck of the person who has their head inside the smotherbox. POV pornography involves camera angles designed to provide the viewer a view similar to that seen by one of the participants, whose face is never shown. The shocker accomplishes this using several fingers of one hand. The essence of voyeurism is the observing but may also involve the making of a secret photograph or video of the subject during an intimate activity. Pegging has recently been featured in a number of pornographic movies. Various groups within society have considered depictions of a sexual nature immoral, labeling them pornographic, and attempting to have them suppressed under obscenity and other laws, with varying degrees of success. Weather Report Girl is considered yuri hentai in English usage for its depiction of lesbian sex, but in Japan it is just yuri. Asian fetish is a slang term which usually refers to an interest, strong attraction or preference for people, culture, or things of Asian origin by those of non-Asian descent. In D/S, the Dominant is the Top and the submissive is the Bottom. Regardless of its origin, BDSM is used as a catch-all phrase to include a wide range of activities, forms of interpersonal relationships, and distinct subcultures. Dogging is a British English slang term for engaging in sexual acts in a public or semi-public place or watching others doing so. Landesklasse

21Oktober

Trusetal - Borsch 0:2 (0:1)

Landesklasse // 9. Spieltag

Trusetal - Borsch 0:2 (0:1)


Quelle: stz-online.de

Die SG Borsch wurde im Trusetaler Gehege ihrer Favoritenrolle gerecht und brachte dem gastgebenden SV Trusetal in der Fußball-Landesklasse eine weitere Saisonniederlage bei.

In einer zu Beginn ausgeglichenen Partie setzte der Gastgeber die ersten Achtungszeichen. Ein langer Ball hätte in der ersten Minute fast den durchgelaufenen Bischoff erreicht, wenn nicht Kirchner artistisch geklärt hätte. Kurz darauf spielte Bischoff schön in die Schnittstelle, aber Schlegel im Borscher Kasten hatte aufgepasst und klärte vor dem Strafraum vor Brian Peter. Der verletzte sich beim anschließenden Zusammenstoß mit Schlegel an der Schulter und musste ausgewechselt werden.

Die Gäste taten sich gegen gut verteidigende Trusetaler schwer, zu gefährlichen Aktionen zu kommen. Erst gegen Mitte der ersten Halbzeit erspielten sich die Rhöner ein Übergewicht, was auch zu Chancen führte. Schmitts Kopfball strich am Tor vorbei (20.) und den Schuss von Seng entschärfte Lesser mit einer Glanzparade. Auf der Gegenseite zog Bischoff ab und prüfte Schlegel, der ebenfalls glänzend hielt. Kurz darauf legte Bischoff den Ball zurück, aber Ullrichs Schuss wurde von Niklas Kraus abgeblockt. In der 31. Minute gingen die Gäste in Führung. Schmelz prüfte Lesser aus zwölf Metern, der toll reagierte. Laibach setzte nach und beförderte die Kugel aus der Drehung aus spitzem Winkel ins Netz.

Auch in der zweiten Hälfte war Borsch die spielbestimmende Mannschaft. Gegen weiter sehr gut und vor allem körperbetont verteidigende Gastgeber tat sich der Favorit aber weiterhin sehr schwer. Das Aufbauspiel der Gäste war oft auch zu ungenau und ließ das nötige Tempo vermissen, um die Trusetaler Abwehr auszumanövrieren. Das Fehlen etlicher Stammspieler war nicht zu übersehen. Die erste Chance in Hälfte zwei hatten die Gastgeber, aber Ullrich setzte einen Freistoß aus 30 Metern knapp über das Tor. Insgesamt fehlte den Gastgebern aber wie so oft offensiv die Durchschlagskraft.

Lange Zeit passierte so nicht viel auf dem Rasen. Erst in der 65. Minute wurde es gefährlich, als der eingewechselte Bittorf eine Flanke per Kopf knapp neben den langen Pfosten setzte. Die Entscheidung fiel in der 72. Minute. Lorenz Wiegand schlenzte einen 25-Meter-Freistoß in den linken oberen Winkel zum 0:2. Kurz darauf scheiterte Schel aus 18 Metern an Lesser, den Nachschuss setzte Wiegand neben das Tor.

Den Trusetalern muss man bescheinigen, dass sie nie aufgaben. Jung hatte die große Chance, brachte allerdings den Ball aus abseitsverdächtiger Position nicht an Schlegel vorbei (77.). Auf der Gegenseite prüfte Bittorf per Volleyschuss Lesser. Als Mario Bischoff im Gegenzug steil geschickt wurde und aus 20 Metern abzog, landete die Kugel am Außenpfosten. So blieb es letztlich beim verdienten Erfolg für die Gäste aus der Rhön. ilg

 Trusetal: Lesser; R. Wolf, Wichert, König, Müller, N. Kümpel, R. Kümpel, Jung (77. Björn Messerschmidt), Ullrich, Peter (9. Bauer), Bishcoff

Borsch: Schlegel; Kirchner, N, Kraus, Schmitt, Reuter, Fladung, Schmelz (61. Bittorf), Schel (82. Blank), Wiegand, Seng, Laibach (46. Köhler)

Keith (Arnstadt) - 150 - 0:1 Laibach (31.), 0:2 Wiegand (72.)

Trusetal - Borsch 0:2 (0:1)